Warum sind alleinerziehende Mütter oft armutsgefährdet?

Ein Zentrum für alleinstehende Verständnis

Arbeiten bis zum Umfallen: Freizeit gibt es als alleinerziehende Mutter keine mehr. Foto: Getty Images. Mein Mann ist nie da, und wenn er da ist, macht er mehr Arbeit, als er hilft! Am besten lächeln, tief durchatmen, weitergehen und an etwas Schönes denken. So mach ich es zumindest. Darum will ich das jetzt mal in aller Deutlichkeit sagen.

Kultur-Newsletter

Wer Teile seines Lebens ohne Gesellschaft anderer Menschen bleibt, ist nicht zwangsläufig solo. Es kann heilsam sein, eine Auszeit zu nehmen. Thomas klingt nicht extraordinär enthusiastisch, wenn er über das Alleinsein spricht. Zu lange hatte er sich in der Einsamkeit eingerichtet, pflegte seine kulturellen Interessen und Freundschaften. Einsam battle Thomas schon als Kind. Mit seinen Eltern wohnte er am Stadtrand. Er war Einzelkind, Spielkameraden gab es all the rage der Gegend kaum. Die Eltern, Allgemeinheit sich nicht sehr gut verstanden, lebten isoliert, Probleme wurden totgeschwiegen.

Geheimnisvolle Schwarze Löcher - Doku - ARTE


Beliebte Artikel

Sparbetrieb Zuge der Agenda hat sich für viele von ihnen die Situation verschärft - gefordert wird viel, vom Helfen ist nicht viel übrig geblieben. Doch das Jobcenter ist nicht das einzige, gegen das sie Tag für Attach a label to ankämpfen müssen. Der kleine Ben kommt nach Hause. Seine Oma hat ihn im Kindergarten abgeholt. Jetzt stürmt der Dreijährige die Treppe hoch zu seiner Mutter. Denn sie arbeitet als Krankenschwester im Schichtdienst.

Kommentar