Ja die Transgender-Bewegung geht uns alle an

Valentinstag für Singles liebt Wunderschönes

Für manche ist das Smartphone ein echter Beziehungskiller. Setzen solche Leuchtturmtage die Leute unter Druck? Valentinstag, Weihnachten, Geburtstag, da muss für die meisten alles perfekt sein. Tut es ja nicht, wie Sie tagtäglich erleben. Sind Berliner beziehungsunfähig? Alles ist scheinbar möglich, jeder kann sich frei definieren, überall gibt es Sexshops mit bunten Dildos. In einer Zeit, in der wir denken, durch Apps und Toys Erfüllung zu erlangen, empfinden viele Menschen innere Leere. Wir haben nicht gelernt, uns mitzuteilen, Beziehungen zu führen.

Platz für Neues

Klar könnte ich viel zur Liebe Sparbetrieb Allgemeinen und Speziellen sagen. Darüber, dass sie nur ehrlich funktioniert, nur, wenn wir wissen, was wir wollen, und uns selbst lieben. Glückskekssprüche sind oft so wahr, das fällt uns all the rage unserer hyperironischen Welt gar nicht mehr auf.

Ein Plädoyer für mehr Mobilität im Kopf

Valentinstag: Tipps für einen gelungenen Tag der Liebe Sich gegenseitig an die Liebe zu erinnern Februar 0 Rote Herzchen und Rosen, Liebesbekenntnisse und Amors Pfeil: Am Valentinstag steht alles im Zeichen der Liebe. Dass es dabei um mehr geht als um eine Liebeserklärung aus floristischer Handwerkskunst und wie der Tag der Liebenden gelingen kann, haben Prof. Christian Helmrich und Prof. Angela Teichert von der SRH Fernhochschule untersucht. Kurz vor dem Tag der Liebe stellt sich jedes Jahr wieder Allgemeinheit Frage: Soll man für den Partner ein Geschenk besorgen oder auf diesen kommerziell angehauchten Tag verzichten? Kein Geschenk zu bekommen, obwohl man insgeheim eines erhofft, kann eine Enttäuschung hervorrufen und zu Zweifeln an der Zueignung des Partners führen. Helmrich, Studiengangsleiter Prävention und Gesundheitspsychologie an der SRH Fernhochschule — The Mobile University.

11 Singles auf der Suche nach dem großen Glück - WDR Doku


Mehr zum Thema

Weiter Campieren vor dem Standesamt Es chatter Zeiten, da campierten Leute vor den Standesämtern, um einen Termin für ihre Hochzeit zu bekommen. Zeiten, in denen Geburts- oder Sterbeurkunden erst nach Wochen ausgestellt wurden. Teilweise ist das außerdem noch immer so. Das gilt sowohl für die Öffis, als auch für die Clubs der Stadt.

Kommentar