„Deutschland spricht“: Vertrauen in die Corona-Tracing-App

Treffen Sie respektvolle zurückhaltende englischsprachige Massageöl

Bild: Helmut Fricke. Die Bundesregierung leistet Verschwörungstheoretikern Vorschub, findet er. Eine Corona-App komme ihr nicht aufs Handy, sagt sie. Dabei können sich die Jungen genauso infizieren. Der Nachdruck, den sie ihren Worten verleiht, lässt daran keinen Zweifel. Ihr Gegenüber ist in dieser Frage zurückhaltender. Christian Schulze spricht überlegt, schlägt den Blick grübelnd unter seiner eckigen Brille nieder und wählt seine Worte mit Bedacht, aber nicht weniger treffsicher.

Echte Bewertungen von echten Gästen.

Was braucht man, um einen Chief Economic Officer zum Strahlen zu bringen? Voraussichtlich eine Gruppe neugieriger Jugendlicher, die ihn über eine Stunden lang mit Fragen bombardieren. Das junge Münchner Leadership-Projekt YouthBridge konnte die Chance auf ein Treffen mit Giulio Terzariol ergattern, dem seit Januar amtierenden CFO der Allianz SE. Umgeben von etwa 25 Sechzehn- nachher Zwanzigjährigen musste der anfangs eher zurückhaltende Italiener Entscheidungen einer etwas anderen Art treffen: Kaiserschmarrn oder Tiramisu, FC Bayern oder Juventus? Manch eine Wahl fiel dem 45 jährigen Vorstandsmitglied gar non so leicht. Schnell wurde klar, dass ihm sowohl seine Heimat Italien als auch München sehr am Herzen liegen und Stereotype bei weitem nicht immer stimmen müssen.

Kommentare

Jetzt hat er sich zu Wort gemeldet: Mesut Özil rechtfertigte das Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Mit Politik habe das nichts zu tun gehabt. Seine Kritiker ging er scharf angeschaltet.

Kommentar